Nasch Dich gesund!

Wie Sie wissen, wirkt sich Zucker negativ auf unsere Gesundheit aus und eine der Folgen ist Übergewicht. Es ist schwierig, vor allem den Konsum von Zucker vollständig zu stoppen. Wenn eine Person das Süße nicht aufgeben kann, sollten Sie Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil ändern, so dass nach Abstinenz nicht der gegenteilige Effekt bestand.

Nährstoffe, die dazu beitragen, die Abhängigkeit von Zucker zu reduzieren, oder ihn auf ein Minimum zu bringen:

1. Ballaststoffe stehen an der ersten Stelle dieser Liste, da sie den im Blut absorbierten Prozentsatz der Glukose reduzieren, die Wirkung von Kohlenhydraten neutralisieren und die Ausscheidung von Zucker beschleunigen. Es ist in Lebensmitteln wie Nüssen, Feigen, Samen, Bananen und Vollkornbrot enthalten. Ich denke, ich werde mich nicht irren, wenn ich sage, dass eines der oben genannten Produkte am häufigsten genau unter den Lieblingsspeisen von Nascher ist. Und wenn sie bereits in Ihrer Ration vorhanden sind, wird es nicht schwer sein, sicherzustellen, dass sie dauerhaft darin bleiben.

2. Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und es den Zellen ermöglichen, im normalen Betriebszustand zu bleiben und ihre Funktionen zu erfüllen. Einige davon: Blaubeeren, Pflaumen und Preiselbeeren und andere. Versuchen Sie, sie kontinuierlich in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Alternative als Lösung

Um einen plötzlichen Übergang zu vermeiden, müssen Sie zuerst eine Gewohnheit durch eine andere ersetzen.

Versuchen Sie:

  • Honig statt Zucker

  • Tee oder Kaffee ohne Zucker, aber mit Trockenfrüchten zu trinken.

  • Getränke mit Süßstoffen ersetzen durch das Wasser


Alle oben genannten Faktoren sollten sich nicht nur auf Ihr Gewicht, sondern auch auf Ihren Allgemeinzustand positiv auswirken. Ich selbst musste eine Abhängigkeit von Zucker ertragen. Die Hauptsache ist, nach und nach zu beginnen und alles wird klappen.